Ich bin Frank und dieser Hobby-Blog dreht sich rund um das Thema Terrassenpflanzen und Balkonpflanzen..

Petunien – beliebte Balkon- und Kübelpflanzen

Frank . Pflanzen 4509

Petunien (Petunia)

Petunien sind Nachtschattengewächsen und gehören nicht nur zu den vielfältigsten, sondern ebenso zu den wichtigsten Sommerblumen für Terrasse, Balkon und als Kübelpflanzen. Die Pflege ist unter Einhaltung einiger Regeln einfach und selbst an einjährigen Pflanzen können Sie sich mit geringem Aufwand im Folgejahr erfreuen.

Die verschiedenen Variationen an Petunien gehören neben den klassischen Geranien zu den beliebtesten Zierblumen. Die bei uns erhältlichen Petunien sind Garten-Petunien, die aus Hybriden gezüchtet wurden (Petunia hybrida). Sie können die aus Südamerika stammenden Pflanzen in gewöhnlicher Blumenerde in Blumenkästen auf dem Balkon aufstellen, aber auch als Kübelpflanzen auf der Terrasse erfreuen sie sich wegen ihrer bunten Vielfalt großer Beliebtheit. Pflege und Zucht sind denkbar einfach, selbst mögliche Krankheiten und Parasiten können Sie gut abwehren.

Die einfache Pflege von Petunien als Balkon- oder Kübelpflanzen

Die Farbenpracht der Petunien kennt nahezu keine Grenzen. Da die Pflanze ursprünglich aus den warmen gemäßigten und subtropischen Regionen Südamerikas kommt, wird sie hier zumeist als Einjährige angeboten. Die Befüllung der Behälter als Balkon- und Kübelpflanzen ist derselbe. Zunächst kommt eine Kieselschicht, damit sich später kein Stauwasser bilden kann, denn Petunien benötigen zwar viel Wasser, jedoch frisch und nicht gestaut. Nun können Sie die Blumenerde auffüllen. Als Blumenerde können sie jede gewöhnliche Blumenerde verwenden. Nun pflanzen Sie die Petunien wie andere Pflanzen in die Blumenerde und gießen Sie reichlich. Der Standort sowohl als Balkon- und Kübelpflanze auf der Terrasse sollte wind- sowie regengeschütz, aber sehr sonnig sein. Je mehr Sonne die Blumenpflanzen abbekommen, desto intensiver blühen sie. Diese Blütenvielfalt wird noch prächtiger, wenn Sie die Blumenerde regelmäßig mit Phosphor- und Eisen-Düngern anreichern.

Setzlinge ziehen und Samen von Petunien, Parasiten

Damit die Petunien noch mehr Blüten entwickeln, schneiden Sie die braunen, welken Blüten aus. Wollen Sie jedoch Samen für neue Pflanzen gewinnen, müssen Sie warten, bis sich Samenkapseln ausbilden. Sie können Sie ab Februar in Blumenerde ausstreuen und sobald die Triebe zweiblättrig sind, pikieren (ausdünnen) Sie sie. Als Kübelpflanzen können Sie die Pflanzen zum Einwintern in den Kübeln lassen. Stellen Sie sie an einen kühlen, hellen Platz (etwa 5 bis 10 Grad) und gießen Sie die nur mäßig – gerade, dass die Erde nicht völlig austrocknet. Im Frühjahr werden die Petunien zurückgeschnitten, die neuen Triebe abgeschnitten und als Setzlinge in gepflanzt. Blattläuse können Sie an den Pflanzen lassen, denn sie verschwinden meist so schnell, wie sie gekommen sind. Außerdem können Petunien von Echtem Mehltau oder Chlorose befallen sein. Es helfen die üblichen Hausmittel. Ob Balkon- oder Kübelpflanzen – die Petunien erfreuen Sie mit diesem geringen Pflege- und Zuchtaufwand von Juni bis weit in den Spätherbst mit einer üppigen und bunten Blütenpracht.

 

Google+

 

Twitter